Wuornos, Aileen Carol   



                                          (USA)       

 










 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Name

Wuornos    geb. Pittman

 

 



 

 

Vorname

Aileen Carol

 

 

 

 

 

 

Eltern

Leo Dale Pittman und Diane Wuornos

 

 


 

 

 

Alias

 

 

 

 

 

 

 

Tätertyp

Serienmörderin

 

 

 

 

                           1956 - 2002



 

 











 

 

 

 

 

 

 

 
 


           

 

 

 

 

 

Geboren

29. Februar 1956

Geburtsort

Rochester / Michigan

Opfer

7

Ermordet

 

Verletzt

 

Tatort

 

Bundesstaat/-land

 

Tatzeitraum

 

Urteil

Todesstrafe

Vollstreckung

9. Oktober 2002

Ort

Florida

 

Straftat in Kurzform:

 

Aileen Carol Wuornos, geb.Pittman (* 29. Februar 1956 in Rochester, Michigan; † 9. Oktober 2002 in Florida) war eine US-amerikanische Prostituierte und Serienmörderin. Ihre Vorfahren kamen aus Finnland.

 

Ihre Eltern, Diane Wuornos und Leo Dale Pittman, ließen sich einige Monate vor ihrer Geburt scheiden. Ihr Vater starb im Gefängnis als sie 13 Jahre alt war. Ihre Großeltern Lauri und Britta Wuornos adoptierten sie und ihren Bruder Keith am 18. März 1960, nachdem die beiden von ihrer Mutter sitzengelassen worden waren.

 

Als 14-Jährige wurde sie schwanger und kam in ein Heim für ledige Mütter. Am 23. März 1971 gebar sie ihren Sohn, der kurz danach adoptiert wurde. Am 4. Mai 1976 heiratete sie Lewis Fell. Die Ehe wurde einen Monat nach der Heirat annulliert.

 

Das erste Opfer Wuornos' war der Ladenbesitzer Richard Mallory aus Palm Harbor, Florida, den sie am 30. November 1989 ermordete. Von den weiteren sechs Opfern konnten nur fünf aufgefunden werden. Die Bar in Port Orange, Florida, in der sie am 9. Januar 1991 festgenommen wurde, wurde in „Cold Beer and Killer Woman“ umbenannt.

 

Wuornos gestand, sieben Männer ermordet und ausgeraubt zu haben. Ihre Verteidigung –- angeblich hätten die Männer sie vergewaltigt, als sie (illegal) als Prostituierte gearbeitet habe –- blieb erfolglos. 1992 wurde Wuornos von einem Gericht in Florida zum Tode verurteilt.

 

Während des Prozesses, am 22. November 1991, wurde Wuornos von Arlene Pralle und deren Ehemann adoptiert, die von Wuornos' Fall aus der Zeitung erfahren hatten. Trotz der anfänglichen Hilfe erwies sich die Freundschaft als nachteilig für Wuornos, da Arlene Pralle sowie der unerfahrene Rechtsanwalt eher am lukrativen Verkauf der Story interessiert waren und Wuornos sogar davon überzeugten, das Todesurteil anzunehmen. Ein sehr spät engagierter neuer Anwalt konnte beim Obersten Gerichtshof die Vollstreckung der Todesstrafe nicht mehr verhindern.

 

Die Hinrichtung fand am 9. Oktober 2002 statt. Nach der Exekution wurde ihre Asche in ihrer Heimatstadt in Michigan um einen Baum gestreut.