Trevino Jr., Joe Mario

          Trevino Jr., Joe Mario   



                                                                 (USA)  

 

 











 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Name

Trevino Jr.

 

 

 

 

 

 

Vorname

Joe Mario

 

 

 

 

 

 

Alias

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tätertyp

Mörder und Vergewaltiger

#  767


 

 

                                1962 – 1999



 

 











 


 


 

 

 

 
 










 

 


Geboren

25. Juli 1962

Geburtsort

 

Opfer

Blanche Miller (80)

Ermordet

Blanche Miller (80) - erdrosselt

Verletzt

vergewaltigt

Tatort

Haltom City

Bundesstaat/-land

Texas

Tatzeitraum

17. Januar 1983

Urteil

Todesstrafe (Giftspritze)

Vollstreckung

18. August 1999

Huntsville/Texas

6:17 pm  wurde er für tot erklärt (Ortszeit)

 

Straftat in Kurzform:

Joe Mario Trevino Jr., 36, wurde am 18. August 1999 in Huntsville, Texas durch die Giftspritze hingerichtet. Er war angeklagt und zum Tode verurteilt wegen Vergewaltigung, Raub und Mord an einer Frau in ihrem Hause.

Am 17. Januar 1983, brach Trevino (er war damals 20Jahre alt) in der Stadt Haltom City in die Wohnung der gerade abwesenden Blanche Miller (80) durch ein Küchenfenster ein. Er durchsuchte die gesamte Wohnung nach Wertsachen um sich zu bereichern, wurde aber von der plötzlich zurückkehrenden Blanche Miller beim Diebstahl überrascht. Um Miller als Zeugin auszuschalten erdrosselte er sie. Bevor sie grauenvoll starb wurde sie noch von Trevino vergewaltigt. Anschließend belud er Miller's Auto mit einem Fernseher, einer Stereoanlage, Schmuck und andere Gegenstände und stahl das Auto. Auch das gesamte Bargeld der alten Dame, welches sich im Haus befand hatte er gefunden und eingesteckt.

Als Millers Enkeltochter am Abend noch bei ihrer Oma vorbeischaute, entdeckte sie deren Leiche. Ein zufälliger Zeuge, der Trevino kannte, teilte der Polizei mit, dass er diesen am Haus gesehen hatte. Die Polizei fuhr daraufhin zu Trevinos Haus, wo sie nicht nur den gestohlenen Wagen sondern auch die gestohlene Stereoanlage und den Schmuck fanden.

In Millers Wohnung sicherten die Ermittler jede Menge Beweismaterial. Trevino hatte am Tatort Spermaspuren und unzählige Fußabdrücke hinterlassen..

In seinem Geständnis bei der Polizei behauptete Trevino, dass er am Morgen des Mordes Kokain und Heroin zu sich genommen hatte. Er erzählte, dass er losgegangen sei, um Arbeit zu suchen. Als er an Blanche Millers Grundstück vorbeikam, sah er gerade, wie diese das Haus verließ. Er nutzte diese günstige Gelegenheit zu Einbruch und Diebstahl.

Trevino erklärte, dass er bereits den gesamten Schmuck und die Silberwaren im Auto verstaut hatte und gerade dabei war das Auto mit der Stereo-Anlage zu beladen, als er von Blanche Miller überrascht wurde. Die griff sofort zum Telefon und versuchte Hilfe zu rufen. In diesem Moment rastete Trevino aus. Er nahm ihr das Telefon weg und ging wie wahnsinnig mit körperlichen Angriffen gegen die alte Frau vor. Dann schnitt er Teile ihrer Kleidung mit einem Messer auf und vergewaltigte sie. Sie schrie in ihrer Verzweiflung laut um Hilfe bis Trevino seine Hände um ihren Hals legte, zudrückte und sie zu erwürgen begann. Kurze Zeit später atmete sie nicht mehr. Er erhob sich, drehte den Gashahn auf, ging ins Wohnzimmer und zündete eine Kerze an, in der Hoffnung, dass das Haus durch eine Gasexplosion gesprengt wird.

Trevino hatte bereits eine Vorstrafe wegen Autodiebstahl und Einbruch in ein Gebäudes. Dafür verbüßte er zwei Jahre einer 5jährigen Haftstrafe (vom Oktober 1980 bis September 1982) Danach wurde er auf Bewährung entlassen.

Eine Woche vor seiner Hinrichtung gab er ein Interview aus dem Todestrakt heraus. Trevino behauptete nun, dass er nur zufällig an Millers Haus vorbeigekommen ist, weil er mit einem Bekannten in dieser Gegend herumgefahren sei, der etwas gesucht habe. Der hätte Blanche Miller tatsächlich getötet. Dieser Bekannte, Mike Martinez, wurde wenige Wochen später, nachdem Trevino bereits hingerichtet worden war, erschossen aufgefunden. Weiter sagte Trevisan im Interview: "Ich habe sie nicht vergewaltigt und getötet. So ist die ganze Sache. Ich habe nichts dagegen zu sterben für meine Teilnahme daran. Ihr könnt mich töten für das, was ich tat, aber nicht für das, was man mich beschuldigt getan zu haben. Ich war nur der Fahrer."

"Ich versuche meine Handlungen nicht zu rechtfertigen", fuhr er fort. "Das Leben trifft Entscheidungen. Ich habe keine Wahl."

Rufus Adcock, der ehemalige Tarrant County Assistant District Attorney, der die Aussagen Trevinos verfolgte, wurde über Trevinos Behauptung, dass ein Komplize Blanche Miller getötet habe befragt. "Ich habe vorher noch nie davon gehört", erwiderte er. Daraufhin wies er die Berufungsklage mit der Begründung ab, die besagt, dass alle Zeugen und Beweise für eindeutige Täterschaft Trevinos sprechen und er der alleinige Mörder ist.

Trevino hat die letzten Worte vor seiner Hinrichtung abgelehnt.. Sein Tod  wurde mit 6:17 pm (Ortszeit) angegeben.